International Light Art Project

Adriana Kuiper / Ryan Suter

SUNBURN
Photo: Nana Tazuke

 

Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK), An der Rechtschule, 50667 Köln

 

SUNBURN
Mixed Media

 

Adriana Kuiper und Ryan Suter (beide Sackville, NB) arbeiten seit 2010 an skulpturalen und medialen Installationen zusammen. Sie haben eine Reihe von öffentlichen ortsspezifischen Arbeiten auf den Magdalenen-Inseln, QC, Halifax und in Dawson City, YK, realisiert. Sie haben gemeinsam im Confederation Centre for the Arts in Charlottetown, PEI, in der Kenderdine Art Gallery, SK, und in der Kunstgalerie der Universität von Lethbridge, AB, ausgestellt. Kuiper schloss ihren BA an der Universität von Guelph und ihren MFA an der Universität von Western Ontario ab. Ihre Arbeiten wurden in ganz Kanada und international in Oslo, Norwegen, gezeigt. Sie ist Professorin an der Mount Allison University, wo sie Bildhauerei und Zeichnung lehrt. Suter ist eine Multimediakünstlerin, die einen BFA der Universität Ottawa und einen MFA der Universität Guelph besitzt. Er hat in den letzten 15 Jahren als Kunstadministrator in von Künstlern geführten Zentren gearbeitet und eine Reihe von Kursen am Nova Scotia College of Art and Design und an der Mount Allison University unterrichtet. Seine Arbeit wurde in vielen von Künstlern geleiteten Zentren in ganz Kanada gezeigt.

Diese Arbeit entstand ursprünglich während eines Artist-in-Residence-Programms in Dawson City, Yukon, einer Stadt in einem sehr nördlichen Gebiet Kanadas. Sie erlebten im Sommer fast 24 Stunden lang Sonnenlicht und beschlossen, Brandspuren, die durch Lupenlinsen erzeugt wurden, zu verwenden, um einen Picknicktisch zu markieren, der sich auf dem Gelände befand.

Die Lupen wurden durch einfache Konstruktionen und Alltagsgegenstände unterstützt und sorgfältig ausbalanciert, um das Sonnenlicht zu lokalisieren und zu fokussieren. Die Konstruktionen wurden in bestimmten Winkeln auf den Picknicktisch gestellt, um die Bewegung der Sonne im Laufe des Tages zu verfolgen. Durch die sorgfältige Positionierung der konvexen Linse brennt ein Brennpunkt aus kondensiertem, intensivem Sonnenlicht eine Markierung in die Oberfläche des Tisches. Die hinterlassenen Markierungen ähneln einem Bogen oder einer Spur, die ein Komet hinterlässt. Mit der Zeit wiederholen sich diese Spuren und sammeln sich auf der Tischoberfläche an und ähneln sogar einer Art Zeichnung. Die zahlreichen Spuren, die dieser Prozess hinterlässt, dienen als Aufzeichnung der verstrichenen Zeit, des Wetters und der Kraft der Sonne. Die Arbeit ist vorgeformt, da wir uns ständig beteiligen, indem wir uns bewegen und Lupen um den Tisch herum aufstellen und versuchen, die Sonne den ganzen Tag über einzufangen.

Anlässlich von COLLUMINA werden sie zwei vergleichbare Projekte in Halifax (anlässlich von //RESPONSIVE 2019) und in Köln zeigen.

 

Adriana Kuiper
geboren 1973 in Toronto [ca]
lebt und arbeitet in Sackville, New Brunswick [ca]

2001

Master of Fine Arts, University of Western Ontario, London [ca]

1997 Advanced Studio Program, Dundas Valley School of Art, Dundas [ca]
1996 Bachelor of Arts, Fine Arts, University of Guelph [ca]

 

Ryan Suter
geboren 1973 in Chatham [ca]
lebt und arbeitet in Sackville, New Brunswick

2003

Master of Fine Arts, University of Guelph

1998 Bachelor of Fine Arts, Fotografie, University of Ottawa [ca]

 

Ausstellungen (Auswahl)

2019

SUNBURN, //RESPONSIVE, International Light Art Project, Halifax [ca]

2018

Magnetic Attraction: Modules and Components, RedHead Gallery, Toronto
Cover, Hermes Gallery, Halifax

2016 Songlines, Ad Mare, Magdalen Islands, Quebéc [ca]
2015

Show and Shine 2, Hermes Gallery, Halifax
Jé-st, Galerie d'art Louise-et-Reuben-Cohen, Université de Moncton, NB [ca]

 

adrianakuiper.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.