International Light Art Project

Rafram Chaddad

Bab Ma7rouk
Photo: Eberhard Weible

Haus der Stiftungen / Galerie Seippel, Zeughausstraße 26, 50667 Köln

 

Bab Ma7rouk
mixed media, 4’ 50

 

Bis heute sind große Türen aus beschlagenem Holz sind in den Straßen von Tunesien allgegenwärtig. Sie sind meist zweiflügelig, blau, gelb oder weiss gestrichen und mit einer Vielzahl von Nägeln in Form geometrischer Ornamente und abstrakter Bildsymbole aus dem Christentum, dem Judentum, Islam und anderen Religionen beschlagen. Sie gelten als Segensgruß. In 2014 nahm Rafram Chaddad eine dieser Türen zum Vorbild für ein Relief, kopierte die  Musterbildung und ersetzte die Nägel durch blaue Streichhölzer.

 

Rafram Chaddad
geboren 1976 auf Djerba [tn]
lebt und arbeitet in Tunis [tn]

2000-2003 Musara School of Photography and New Media, Jerusalem [is]

Ausstellungen (Auswahl)

2016  Gesellschaft fpr zeitgenössische Kunst, Osnabrück [de]
2015 Kunstraum LLC, New York [us]
Herzliya Museum, Herzliya [is]

  

  

rafram.com/junction

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.